Schweinfurt: 09721 - 15 75 | Würzburg: 0931 - 5 66 44
 

Die Akupunktur steht für die Behandlung von Erkrankungen durch Stimulation bestimmter Körperpunkte, die auf den sogenannten Meridianen liegen.

Die Akupunktur steht für die Behandlung von Erkrankungen durch Stimulation bestimmter Körperpunkte, die auf den sogenannten Meridianen liegen.

Die Methode

Es werden somit auch Akupunkturpunkte, die fern des eigentlichen Schmerz- oder Krankheitsgeschehens liegen, bei der Behandlung mit einbezogen.

Die Zahl der Akupunktursitzungen kann von einmal täglich bei akuten Erkrankungen bis zu einmal wöchentlich oder noch seltener variieren. Eine Sitzung dauert ca. 20 Minuten. In der Regel sind mindestens 10 Sitzungen notwendig. Länge, Dicke und Anzahl der Nadeln und auch die Punktauswahl variieren je nach Krankheitsbild. Auch jeder Therapeut hat seine eigenen „Vorlieben“ und behandelt auf seine individuelle Art.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen treten bei korrekter Durchführung äußerst selten auf. Es kann zu leichten Kreislaufreaktionen und Unverträglichkeiten kommen. Eine Verschlimmerung der Symptome während der ersten 2-3 Sitzungen ist in der Regel ein Zeichen für ein gutes Ansprechen des Patienten auf die Akupunktur. Eine Wirkung sollte nach 3-6 Sitzungen eintreten. Ca. 20 % der Patienten sprechen auf die Behandlung nicht an.

Akupunktur, für wen?

Die Akupunktur ist eine Methode, die bei jedem Menschen anwendbar ist. Auch Kinder, alte Menschen und Schwangere können bei Beachtung bestimmter Richtlinien behandelt werden.

Akupunktur in unserer Praxis

Wir behandeln mit Akupunktur:

  • Schmerzen an der Wirbelsäule (Hals,- Brust,- Lendenwirbelsäule)
  • Schmerzen an den Gelenken (z.B. Knie, Hüfte, Schulter, Sprunggelenk, etc.)
  • Chronische Kopfschmerzen (Spannungs- oder Clusterkopfschmerz, Migräne, etc.)
  • Übergewicht (z.B. zur Unterstützung bei Diäten)
  • Sucht (Nikotin, Unterstützung bei der Raucherentwöhnung)
  • Schlafstörungen (z.B. Ein- oder Durchschlafstörungen)